GrenzRaumSee

Eine ethnographische Reise durch die Bodenseeregion

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf der Startseite

GrenzRaumSee

Drucken

GrenzRaumSee ist ein Projekt des Ludwig-­Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen – einem Fach, das übergeordnete Kulturprozesse bevorzugt in ihren lokalen und regionalen Dimensionen untersucht. Die Empirische Kulturwissenschaft beobachtet und analysiert, wie Menschen in ihren Alltagen mit veränderten Ordnungen umgehen und wie sie durch ihr Handeln selbst zu solchen Dynamiken beitragen. Und sie fragt zudem, welche Rolle dabei die Vorstellungen spielen, die sich die Menschen von ihrer Geschichte, ihrer natürlichen und sozialen Umwelt machen.

In einem dreisemestrigen Studienprojekt haben sich Studierende des Magister- und Master­studiengangs mit dem Bodenseeraum auseinandergesetzt. Nach dem am Ludwig-Uhland-Institut seit langem etablierten Modell des „forschenden Lernens“ ist von den Studierenden der kultur­wissenschaftliche Forschungs­kontext des Untersuchungs­gegenstands herausgearbeitet worden, sind Teilprojekte formuliert und ein Forschungsdesign entwickelt worden. Eine einwöchige Feld­forschungsphase im Frühjahr 2007 leitete die empirische Annäherung ein, es folgten vertiefende Erhebungen und Analysen in Kleingruppen. Mit dem Forschungs­prozess einher gingen von Anfang an Planungen zur Kommunikation der Ergebnisse, so dass das Projekt mit einer Buchpublikation, einer Internet­seite und dieser Posterpräsentation abgeschlossen werden konnte.

 

Teilnehmer:

Christina Blum, Käthe Draser, Alina Edel, Christiane Engel, Christine Hämmerling, Käthe Hientz, Jan Hinrichsen, Barbara Hirner, Anna Hunger, Hannah Kaltarar, Nora Kleinbub, Marius Kneer, Gunnar Larsson, Ralf Löffler, Patrick Ritter, Eva-Maria Rost, Christina Rosenberger, Anna Scham, Gianna Scharnberg, Johannes Schubert, Roswitha Schulz, Corina Suceveanu, Brent Wood

Leitung:

Bernhard Tschofen 

 

Unterstützt durch:

Drucken

 

 

Aktuelles

Die nächste Veranstaltung findet statt, am Sonntag, den 22. März 2009, um 11 Uhr vormittags, im LOCORAMA Romanshorn (Egnacherweg 1)

Mit den Podiumsgästen:

  • Lucia Studer (Institut für sozialwissenschaftliche Regionalforschung, Bregenz)
  • Claudius Graf-Schelling (Regierungsrat, Kanton Thurgau)
  • Thomas Willauer (Bodensee-Magazin, Konstanz)